Internationaler Tag Menschen mit Behinderung 3. Dezember


Der Sonnengesang nach Franz von Assisi

Text: Susanne Huber

Bilder: Chaim Huber

Susanne Huber schreibt für Ihren Sohn Chaim Texte und Gebete nach dem Sonnengesang von Franz von Assisi. Chaim wurde als Kind durch einen schweren Verkehrsunfall verletzt lebt seitdem mit einer Behinderung.

Chaim begleitet ihre Arbeit seiner Mutter und gestaltet zu den Texten die Bilder.

So kann Chaim sich in die Texte einleben, die elementaren Worte erfahren und für andere erfahrbar machen.

Herzlichen Dank an Susanne Huber und Chaim Huber, dass sie uns alle auf der Webseite an ihrem Werk teilhaben und teilnehmen lassen.

Der Sonnengesang (PDF)

 

 

Thema 2021: «Glück»

Wann sind Menschen glücklich?

Die Antworten darauf fallen ganz unterschiedlich aus.

Ich bin glücklich,
wenn ich geborgen zu Hause bin
wenn ich spiele
wenn ich genug zu Essen habe
wenn ich arbeiten kann
wenn ich draussen bin und die Wunder der Natur spüre wenn ich mit Freunden und Freundinnen etwas unternehmen kann

Die Mitarbeitenden der ssb  Tafers / Schmitten, dem Wohnheim Sonnegg, Zumholz haben zusammen mit Willy Niklaus und Regina Rüttner (ökumenische Behindertenseelsorge Freiburg) die Geschichte von Hans im Glück
aufgeführt. Hans hat Heimweh nach zu Hause. Auf dem Weg begegnet ihm Allerlei.
Am Schluss der Geschichte jubelt er: «Jetzt bin ich frei und glücklich!»

Zum Praxismaterial

Thema 2020: Wolken-Wort-Bilder «Wir malen Emotionen»

 

Schülerinnen und Schüler (Unterstufe 1) der Heilpädagogischen Schule Region Thun gestalteten dazu einen besonderen Adventskalender.

Die 24 Bilder schenken den Betrachtenden jeden Tag ein Kalenderblatt zum Entdecken und überraschende Wolken-Wort-Bilder.

ZU DEN BILDERN

Fotos für die Advents- und Weihnachtszeit

Fotos nach der Geschichte «Die Apfelsine des Waisenknaben» für die Advents- und Weihnachtszeit.

Die Bilder erzählen, wie die Waisenknaben aus Liebe zu einem Traurigen und Gedemütigten keine Zeit verlieren, handeln und miteinander teilen.

Das Atelier der Stiftung Rossfeld hat die Geschichte neu gestaltet.

 

MEHR